Seelsorgeeinheit Iffezheim-Ried

 

Die Taufe

Die Taufe ist die "Eingangspforte" in die Kirche und zu den anderen Sakramenten. Der Wasserritus hat seine Wurzeln im Alten Testament und in der religionsgeschichtlichen Umwelt der frühen Kirche.

Vorbild für die christliche Taufe ist die Taufe Jesu durch Johannes im Jordan.

Ursprünglich gehörten die Taufe und die Firmung eng zusammen - die Firmung war eine der Salbungen, die auch heute noch zur Taufe gehören.

Der statistische Normfall ist in Deutschland die Kindertaufe, mit späterer Erstkommunion und Firmung im Jugendalter.
Doch es gibt auch immer mehr Erwachsene, die um die Aufnahme in die Kirche bitten. Sie werden im sog. Katechumenat auf den Empfang von Taufe, Firmung und Ersteucharistie vorbereitet.

Sie wollen sich oder ihr Kind taufen lassen?

Wenn Sie ihr Kind taufen lassen möchten, wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Ihrer Pfarrei oder einen Seelsorger. Ein Priester oder Diakon wird dann ein Taufgespräch mit Ihnen führen.

Wenn Sie sich selbst taufen möchten, wenden Sich sich bitte ebenfalls an Ihr zuständiges Pfarramt oder einen Seelsorger.

Weitere Informationen zur Erwachsenentaufe finden Sie hier oder in einer Broschüre der Erzdiözese Freiburg.

Taufsonntage und Taufgespräche

Für jede Pfarrei in der Seelsorgeeinheit gibt es feste Taufsonntage im Monat, an denen jeweils einige Kinder gemeinsam getauft werden.

So kommt zum Ausdruck, dass die Taufe nicht nur das einzelne Kind und seine Familie betrifft, sondern die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche ist.

Tauftermine sind üblicherweise sonntags, 11:30 Uhr:

  1. Sonntag im Monat: Iffezheim
  2. Sonntag im Monat: Plittersdorf
  3. Sonntag im Monat: Ottersdorf und Wintersdorf im Wechsel
  4. Sonntag im Monat: Iffezheim